Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
Schreiben Sie uns hier!

Sie sind hier

Was ist Drupal und woher kommt es?

Drupal ist ein Open-Source Content-Management-System (CMS) und -Framework das im Jahre 2000 vom Belgier Dries Buytaert ins Leben gerufen wurde. Drupal wurde im Zuge des ersten Präsidentschaftswahlkampfs von Barack Obama mit einem Schlag einem großen Publikum bekannt. Das damalige Wahlkampf-Team setzte voll auf eine Online-Strategie, die schließlich auch aufging. Das Weiße Haus in Washington war im Anschluss eine der ersten bekannteren Einrichtungen, welche Drupal für eine Website einsetzte.

Drupal wird inzwischen weltweit von kleinen und großen Organisationen und Unternehmen eingesetzt. Dazu zählen Sony Music, Verizon, World Economic Forum, Al Jazeera, Time, NBC, eBay, Harvard, das MIT und viele andere. Über 30.000 Entwickler liefern Codes zu (contributors). Das System kann für vielfältigste Zwecke genutzt werden, hierzu zählen insbesondere Websites, Online-Shops (ecommerce), Intranet-Anwendungen, Community-Plattformen und Blog-Systeme. Die Anwendung ist so flexibel, dass die Einsatzmöglichkeiten im Web fast unbeschränkt sind. Drupal besitzt eine internationale, sehr dynamische Community. Die Drupal Association in den USA zählt derzeit ca. 100.000 Mitglieder. Die Community-Teilnehmer der restlichen Welt kommen noch hinzu. Im weltweiten Vergleich verfügt Drupal momentan über die größte Open-Source-Community im CMS Bereich. Tendenz weiter steigend.

In Deutschland begann die Erfolgsgeschichte von Drupal erst um das Jahr 2010 herum. Die Platzhirsche Joomla, Typo3 und das Blog-System WordPress beherrschten bis dato den Deutschen Open-Source-CMS Markt. Drupal war im deutschsprachigen Raum noch relativ unbekannt. Einzelne kleine und nur wenige größere Unternehmen hatten bis dahin begonnen Drupal einzusetzen. Ein erster kleiner Deutscher Drupal Verein, die Drupal Initiative e. V. hatte sich gegründet. Community-Treffen in einzelnen Großstädten Deutschlands begannen sich zu etablieren.

2011 fand ein erstes deutsches Drupal Camp in Berlin statt. Über 300 Drupaler aus dem In- und Ausland trafen sich zum Austausch über das inzwischen Fahrt aufnehmende Open-Source System. Das Team von der b-connect GmbH war maßgeblich an der Organisation des Drupalcity Camp 2011 beteiligt und kümmerte sich insbesondere um die Location, das Catering, das Personal und die Sponsoren. Außerdem stellte b-connect das Hosting für Drupalcity zur Verfügung und Erik Seifert hielt einen Vortrag über Drupal Panels. Das Camp wurde ein voller Erfolg und bereits ein Jahr später wurde München als Austragungsort für die Drupal Con 2012 gewählt. Die Drupal Con ist ein internationales Treffen der Community welches einmal jährlich jeweils in Europa und den USA stattfindet. Im Laufe der Jahre wuchs die Community so enorm, dass es in Deutschland inzwischen in fast jeder Großstadt Drupal Usergroups gibt welche sich regelmäßig zum Austausch treffen. Drupal Camps auf welchen sich die jeweiligen Länder-Communities treffen, gibt es inzwischen auf der ganzen Welt.

Auf der offiziellen Website von Drupal www.drupal.org sind alle von der Community bereitgestellten Module verfügbar und in umfangreichen Artikeln kann alles zur Entwickung mit Drupal nachgelesen werden. Nicht jeder darf heutzutage einfach eigene Drupal Codes auf drupal.org bereitstellen. Die Codes müssen zunächst bei einem Qualitätssicherungs-Team eingereicht werden. Dieses Verfahren gibt es seit 2015.

Obwohl b-connect sich seit über 10 Jahren in Drupal Programmierung übt, wissen wir, dass Drupal nicht das Allheilmittel ist. Jede Software hat ihre Grenzen. Auch Drupal. Manchmal ist es sinnvoller andere Techniken einzusetzen. Da die Drupal Association in den USA über die Jahre jedoch ein hervorragendes Marketing für die Anwendung geschaffen hat, sind viele Interessierte heute etwas geblendet. Nach wie vor ist Drupal zwar ein sehr leistungsfähiges und gutes System, aber es lohnt immer die Augen offen zu halten. b-connect tut das und berichtet im weiteren darüber, warum Drupal so erfolgreich wurde.

Drupal Nutzen

  • Drupal 8 Architektur ist objektorientiert
  • hoher Funktionsumfang
  • hohe Qualitätsstandards
  • hohe Sicherheitsstandards (eigene Security Teams)
  • professionelle Release-Politik
  • internationale große Open-Source-Community wächst dynamisch

Auszug aus b-connect Drupal Open Source Programmierung


Wir hoffen, unser Artikel "Was ist Drupal und woher kommt es?" hat Ihnen weiter geholfen.